X
  GO
Neuigkeiten

Stadtbibliothek Königs Wusterhausen freut sich über Rekordjahr

Veröffentlicht: 10.07.2020

Das Ergebnis 2019

Benutzer 2.126 (+5,7%)*
darunter bis 12 Jahre 456 (+14,86%)
darunter ab 60 Jahren 467 (+5,9 %)
Neuanmeldungen 622 (+15,83%)
Besucher 48.393 (+12,2%)
Entleihungen Bibliothek 146.579 (+3,01%)
Entleihungen E-Medien 7.083 (+12,16%)
Entleihungen gesamt 153.662 (+3,4%)
* zu 2018

Das Jahr 2019 war für die Stadtbibliothek Königs Wusterhausen das bisher erfolgreichste. Das belegt der aktuelle Jahresbericht. Erneut wurden Steigerungen der Besucherzahl und der Ausleihen verbucht. So wurden insgesamt 48.393 Besucherinnen und Besucher in der Scheederstraße 1 c gezählt, eine Steigerung um 12 Prozentpunkte zu 2018. Die Zahl der Entleihungen (Bibliothek und E-Medien) am Hauptstandort stieg um 3,4 Prozentpunkte auf 153.662 – Höchststand in der Geschichte der Stadtbibliothek. Insgesamt wurden zum Stichtag 31.12.2019 inklusive der Außenstellen in Zeesen und Zernsdorf 168.958 Ausleihen getätigt und 52.189 Besucher begrüßt.

 

Besonders erfreulich ist, dass sich mehr Menschen als Nutzer anmeldeten (622/+15,8 Prozent zu 2018). Die Tendenz, sich einen Bibliotheksausweis ausstellen zu lassen, ist bei allen Altersgruppen steigend. Im vergangenen Jahr waren 2.126 angemeldete Nutzer registriert. Die größte Benutzergruppe ist die der 13- bis 59-Jährigen – gefolgt von den Kindern bis 12 Jahre. Auch bei den Besucherzahlen konnte eine erneute Steigerung verzeichnet werden. 48.393 Besucher wurden per Zählgerät für die Hauptbibliothek ermittelt. Das sind pro Monat mehr als 4.000 Menschen, die die Räume in der Scheederstraße aufsuchten.

 

Das zeigt, dass die Stadtbibliothek sich als Informations- und Begegnungszentrum noch weiter etabliert hat. Die kontinuierliche Arbeit mit Kindergärten und Schulen trägt Früchte. Den Kindern wird die Bibliothek zum vertrauten Ort.

 

Im Jahr 2019 gab es 181 Veranstaltungen in den Räumen der Bibliothek. Das heißt, dass im Schnitt 3,5 Veranstaltungen pro Woche stattfanden. Dazu zählten Einführungen in die Benutzung einer Bibliothek für Schulklassen und Erwachsenengruppen, der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder, Autorenlesungen sowie Recherchetraining für die Sekundarstufe II, Vorlesestunden, Bilderbuchkinos, Sommerferienveranstaltungen und Lesenächte. Leseförderung und Vermittlung von Informationskompetenz stehen im Zentrum der Arbeit der Stadtbibliothek. 6.299 Teilnehmer kamen zu den Veranstaltungen, davon waren 4.121 Kinder.

 

„Die hervorragende Jahresbilanz 2019 der Stadtbibliothek ist Ausdruck für die sehr gute Arbeit, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich leisten. Das gilt auch für das große Engagement der ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorleser und Kooperationspartner. Dafür bedanke ich mich. Die Bibliothek ist ein Ort der Begegnung geworden, wo nicht nur Medien ausgeliehen werden“, sagt Bürgermeister Swen Ennullat.

 

Ziel des Bibliotheks-Teams wird es sein, die Zweigstellen in Zeesen und Zernsdorf enger mit der Hauptstelle zu verzahnen. Dazu zählt unter anderem, dass auch dort die Medien per Computer für die Datenbank erfasst werden, um die Recherche zu erleichtern. Außerdem können die Nutzer noch keine E-Medien entleihen, da sie keinen Zugriff auf dieses Angebot haben.