Cover von Das Judenauto wird in neuem Tab geöffnet

Das Judenauto

Vierzehn Tage aus zwei Jahrzehnten
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Fühmann, Franz (Verfasser)
Verfasserangabe: Franz Fühmann
Jahr: 2019
Verlag: Rostock, Hinstorff
Mediengruppe: Belletristik
Link zu einem externen Medieninhalt - wird in neuem Tab geöffnet
verfügbar

Exemplare

MediengruppeStandorteStatusVorbestellungenFristZweigstelle
Mediengruppe: Belletristik Standorte: R 11 Fühma Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Zweigstelle: Hauptstelle

Inhalt

Wie tief hinab reich das Erinnern?
1962 erschien erstmals »Das Judenauto«. Jener Erzählzyklus, der zum erfolgreichsten Buch Franz Fühmanns werden sollte. »Ich hatte Erfahrungen, existentielle Erfahrungen ..., die ich mitteilen wollte.« In 14 Kapiteln widmet sich Fühmann Ereignissen, in denen sich die Brüche und Abgründe in der deutschen und damit europäischen Geschichte der Jahre 1931 bis 1949 widerspiegeln. »Reportagen durch die Zeit« nannte er seine Erzählungen. Ziel war es, »eine Figur von unten zu zeigen; wie sieht sie sogenannte historische Ereignisse. Wie schaut es zum Beispiel im Alltag aus, wenn ein Weltkrieg ausbricht«. Fühmann erzählt mitreißend, bedrückend, anschaulich. Etwa wie sich Menschen freiwillig in eine Scheinwelt begeben, in der Fakten nur dann stimmen, wenn sie einem passen, eine Scheinwelt, durch die viele offenen, aber oft nicht sehenden Auges in den Untergang marschieren. Ein beklemmend aktuelles Buch.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Fühmann, Franz (Verfasser)
Verfasserangabe: Franz Fühmann
Jahr: 2019
Verlag: Rostock, Hinstorff
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik R 11
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gegenwartsliteratur ab 1945
ISBN: 978-3-356-02237-7
Beschreibung: 1. Auflage der Neuausgabe, 185 Seiten
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Belletristik